Zahn abgebrochen? Was Sie vorher wissen sollten und wie Sie richtig reagieren

Ein Zahn kann schneller mal abbrechen, als man denkt. Deswegen ist es wichtig, dass Sie schon vorher wissen, was Sie tun sollten, wenn es passiert. Grundsätzlich ist ein abgebrochener Zahn erst einmal nichts Schlimmes und auch kein Grund zur großen Sorge. In den meisten Fällen kann der Zahn ganz einfach wieder aufgebaut und wiederhergestellt werden. Aber auch, wenn dies nicht mehr möglich sein sollte, bietet uns die moderne Zahnmedizin verschiedene, vor allem aber sanfte und schmerzfreie Möglichkeiten , um Sie zu behandeln.

Dass ein Zahn abgebrochen ist, kann jedem passieren. Nicht nur Sportler sind diesem Risiko ausgesetzt. Sie können zb. ungünstig fallen oder stürzen und schon wirken auch bei Ihnen massive Kräfte auf Ihre Kieferknochen und ganz besonders auf Ihre Zähne.

Aber auch ohne Unfall können Sie ein Stück Zahn verlieren. Denn eine weitere, häufige Ursache ist Karies. Diese greift die Zahnsubstanz an und führt langfristig zu einem Bruch oder sogar Verlust des Zahnes. Ganz egal, welche Ursache es ist, Sie sollten immer schnell handeln und vor allem Ruhe bewahren und das Richtige tun. Dann leisten Sie die beste Vorarbeit für Ihren Zahnarzt, um später daran anzuknüpfen und eine bestmögliche Behandlung sicherzustellen.


Wenn Ihr Zahn abgebrochen ist, gehen Sie am besten sofort zum Zahnarzt

Ein beschädigter Zahn muss sich nicht immer durch starke Schmerzen oder Blutungen bemerkbar machen. Oftmals merken Sie es gar nicht sofort, weil es beim kauen passiert. Wenn Sie aber feststellen, dass Ihr Zahn abgebrochen ist, suchen Sie am besten schnellstmöglich einen Zahnarzt auf. Und falls Sie das abgebrochen Zahnstück noch haben, sollten Sie dieses am besten aufbewahren und mitbringen. Das kann die Reparatur des Zahnes vereinfachen und beschleunigen. Idealerweise verwenden Sie dazu eine „Zahnrettungsbox“, die Sie in jeder Apotheke finden. Das Besondere daran sind spezielle Stoffe, die den Zahn länger erhalten. So, dass in der Praxis noch damit gearbeitet werden kann.


Denken Sie an Ihre Zahngesundheit, ein abgebrochener Zahn kann gut behandelt werden

Wenn Ihnen ein Stück Zahn abgebrochen ist, liegt das empfindliche Innere des Zahnes frei und ist schutzlos Säuren und Bakterien im Mund ausgeliefert. Daher ist schnelles Handeln so wichtig. Je länger Sie warten, desto größer die Gefahr für weitere Probleme. Auch, wenn es vielleicht nicht angenehm ist, zum Zahnarzt zu gehen, sollten Sie nicht unnötig lange damit warten. Selbst, wenn das abgebrochene Zahnstück nicht mehr vorhanden ist, kann der Zahn rekonstruiert werden. Im Endergebnis werden Sie keinen Unterschied fühlen und sehen. Und durch unsere sanften Behandlungsmethoden können Sie sicher sein, dass der Eingriff für Sie ohne Schmerzen ist.


Haben Sie aktuell einen Zahn abgebrochen?

Oder haben Sie vielleicht die Vermutung, dass Sie mit der Zunge eine ungewohnte, scharfe Kante spüren beim Zähneputzen? Dann melden Sie sich gerne bei uns und machen Sie einen Termin. Wir schauen gerne nach und zeigen Ihnen auch direkt, was wir tun können, um die Sache optimal zu lösen.

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an: WzI1PTQbITozNTopIS92OTI+Nz49Pjc-dT8+@nospam oder rufen Sie uns direkt an unter: 0521 10 11 00.


Ihr Feedback ist uns wichtig!

Hat Ihnen der Artikel gefallen und weitergeholfen? Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!



Praxis Schöttelndreier und Partner
Praxis - Prophylaxezentrum - Labor
Graf-von-Stauffenberg-Str. 9
33615 Bielefeld

Praxis Bad Wünnenberg

Vereinbaren Sie einen Termin:
Telefon: 0521 10 11 00
E-Mail: uNHW3tf4wtnQ1tnKwsyV2tHd1N3e3dTcltzd@nospam

Unsere Sprechzeiten:
Montag: 08:00 - 18:00 Uhr
Dienstag: 09:00 - 20:00 Uhr 
Mittwoch: 08:00 - 16:00 Uhr 
Donnerstag: 09:00 - 20:00 Uhr 
Freitag: 08:00 - 15:00 Uhr 

(Und nach Vereinbarung)

© 2017 Praxis Schöttelndreier und Partner | Anfahrt | Impressum


empty