Wie Zahnprobleme Rückenschmerzen verursachen können

Wenn Sie unter ständigen und anhaltenden Rückenschmerzen leiden, könnten Zahnprobleme die Ursache dafür sein. Auch Kopf- und Nackenschmerzen können durch Zahnprobleme entstehen. Sogar Verspannungen im Brustbereich sind nicht selten. Auch können Geräusche in den Ohren auftreten, wenn etwas mit den Zähnen nicht in Ordnung ist.

Wenn Sie also schon längere Zeit wegen diesen oder ähnlichen Symptomen bei Ihrem Hausarzt in Behandlung sind und dieser bislang keine Diagnose stellen konnte, sollten Sie einmal zum Zahnarzt gehen. Denn dieser schaut sich Ihre Kaumuskulatur ganz genau an und kann Rückschlüsse auf andere, körperliche Beschwerden ziehen. Auch HNO Ärzte kommen schnell an Ihre Grenzen bei solchen Beschwerden und können oft keine exakte Diagnose stellen.

Eine genaue Untersuchung der Kiefergelenke und insbesondere des Bissverhaltens zeigen Ihrem Zahnarzt schnell, wo die Ursache liegt. Dadurch kann man das Problem direkt am Ursprung angehen und schmerzgeplagten Patienten schnell Linderung verschaffen. Es ist immer besser, an der Ursache zu arbeiten, als Symptome zu bekämpfen.


Fast jeder Deutsche kennt Rückenschmerzen

Für die meisten Menschen gehören Rückenschmerzen zum Alltag. Und durch mangelnde Bewegung verstärkt sich dieser Effekt. Auch die Ernährung spielt eine wichtige Rolle. Gerade zuckerhaltige Nahrung trägt dazu bei, dass der Körper immer mehr aus dem Gleichgewicht kommt. Dadurch steigt nicht nur das Krankheitsrisiko, sondern vor allem leidet die Lebensqualität. Denn ständige Schmerzen schränken jeden Tag ein. Das führt soweit, dass langfristig chronische Leiden entstehen, die meist nur noch durch Medikamente auszuhalten sind. Doch soweit muss es gar nicht erst kommen.


Wie Zähne Rückenleiden verursachen

Wenn Sie in der Vergangenheit Zahnverluste oder Zahndefekte nicht sauber haben behandeln lassen, kann dies zu Langzeitschäden führen. Denn unterbewusst kauen Sie dann schonender, da Sie z.B. eine Lücke ausgleichen müssen durch andere, noch vorhandene Zähne. Das kann dazu führen, dass Sie den Oberkiefer völlig anders bewegen, als Ihren Unterkiefer. Langfristig entwickelt sich eine Fehlstellung.

Da Ihre Kaumuskulatur wie alle anderen Muskeln auch trainiert werden können, führt diese unbewusste Schonhaltung zu einer Verhärtung der Muskulatur. Und diese unnatürlichen Verspannungen strahlen dann in den Körper, z.B. Nacken, Kopf oder Rücken aus. Auch die richtige Stellung Ihrer Wirbelsäule ist von der Stabilität Ihrer Zähne abhängig.

Zögern Sie daher nicht, Zahnbehandlungen durchführen zu lassen. Heute gibt es genug sanfte Behandlungsmethoden, so dass Sie keinerlei Angst vor dem Zahnarzt haben müssen. Und umso eher Sie sich für eine Behandlung entscheiden, desto besser. Ihr Körper wird es Ihnen danken.

Auch eine Zahnsanierung kann Beschwerden deutlich mindern oder sogar ganz beseitigen.


Was Sie tun sollten, wenn Sie gerade Beschwerden haben

Machen Sie bitte nicht den Fehler und lassen Sie die Symptome mit Medikamenten behandeln.  Das bekämpft nur die Symptome und gibt keine Chance, die Ursache zu finden und zu beseitigen.

Gehen Sie daher zum Zahnarzt und lassen Sie Ihre Kiefergelenke und Kaumuskulatur untersuchen. Ihr Zahnarzt kann hierbei schnell feststellen, ob die Muskulatur verspannt ist. Ein Zahnabdruck gibt Aufschluss über alle möglichen Ursachen. So kann schnell die passende Lösung gefunden werden.

Eine Behandlung der Ursache ist in der Regel gut möglich und dank heutigen, sanften Behandlungsmethoden für Sie als Patient auch nicht mehr schmerzvoll.


Gerne machen wir uns in unserer Praxis ein Bild von Ihren Zähnen und der Kaumuskulatur. So finden wir gemeinsam schnell heraus, ob alles in Ordnung ist oder woher evtl. auftretende Schmerzen kommen.

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an: 6oOEjIWqkIuChIuYkJ7HiIOPho+Mj4aOxI6P@nospam oder rufen Sie uns gerne an unter: 0521 10 11 00.


Ihr Feedback ist uns wichtig!

Hat Ihnen der Artikel gefallen und weitergeholfen? Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!



Praxis Schöttelndreier und Partner
Praxis - Prophylaxezentrum - Labor
Graf-von-Stauffenberg-Str. 9
33615 Bielefeld

Praxis Bad Wünnenberg

Vereinbaren Sie einen Termin:
Telefon: 0521 10 11 00
E-Mail: G3J1fXRbYXpzdXppYW82eXJ+d359fnd-NX9+@nospam

Unsere Sprechzeiten:
Montag: 08:00 - 18:00 Uhr
Dienstag: 09:00 - 20:00 Uhr 
Mittwoch: 08:00 - 16:00 Uhr 
Donnerstag: 09:00 - 20:00 Uhr 
Freitag: 08:00 - 15:00 Uhr 

(Und nach Vereinbarung)

© 2017 Praxis Schöttelndreier und Partner | Anfahrt | Impressum


empty