Wie Sie mit einer sanften Parodontose Behandlung Ihre Zähne wieder in Ordnung bringen

Mehr als die Hälfte aller Erwachsenen leidet unter einer Parodontitis. Diese Erkrankung ist also stark verbreitet. Aber kein Grund zur Sorge. Wenn eine Parodontits frühzeitig erkannt wird, kann diese sehr gut behandelt werden. Und auch später können noch immer sanfte Behandlungsmethoden angewandt werden, allerdings wird es dann schwieriger, je länger Sie warten. Deswegen gehen Sie am besten regelmäßig zum Zahnarzt und lassen Sie einfach mal nachgucken, ob alles in Ordnung ist.


Wie entsteht eine Parodontose überhaupt?

Bei der Parodontose handelt es sich um eine bakterielle Erkrankung, die den Zahnhalteapparat angreift.  Das kann passieren, wenn Sie ungenügend sauber putzen oder auch, wenn Ihre Immunabwehr allgemein geschwächt ist. Meist merken Sie dann auch eine Reizung oder Entzündung Ihres Zahnfleisches (Gingivitis). Denn die Parodontose entwickelt sich meist aus einer vorangegangen Zahnfleischentzündung. Wenn Sie also ab und an z.B. Druckstellen am Zahnfleisch haben oder hier besonders empfindlich sind, sollten Sie das genauer untersuchen lassen. Wir erstellen dazu in unserer Praxis auch ganzheitliche Behandlungskonzepte. Denn wenn Sie nur ein bisschen intensiver putzen, wird das meist nicht ausreichen, ob Ihre Beschwerden auch langfristig loszuwerden. Daher ist es immer wichtig, einen Behandlungsplan zu haben, der auch langfristig erfolgreich ist.

Eine Parodontose oder auch Gingititis wird oft durch falsche oder schlechte Ernährung gefördert. Zum Beispiel: Übermäßiger Zuckerkonsum oder Rauchen tragen dazu bei, dass sich Bakterien stärker anhäufen und vermehren können als bei Patienten, die sich eher gesünder ernähren. Aber auch Stress und körperliche Belastungen können eine Parodontose unterstützen und verstärken.


Wie Sie eine Parodontose selbst erkennen und was Sie dann tun sollten

Sie können eine Parodontose selbst erkennen und dann entsprechend erste Maßnahmen ergreifen. Achten Sie auf Ihr Zahnfleisch. Ist es eher gerötet oder neigt zu schnellem Bluten beim Putzen? Oder geht Ihr Zahnfleisch an manchen Bereichen am Zahn leicht zurück? Dann können das erste Anzeichen einer Reizung oder Entzündung sein. Sie sollten dann einen Zahnarzt aufsuchen und einmal nachschauen lassen, wie es rundherum um Ihr Zahnfleisch steht. In unserer Praxis können wir schnell und ohne viel Aufwand eine Parodontits feststellen und dann auch Sofortmaßnahmen ergreifen. Gerade dann, wenn Sie durch gereiztes Zahnfleisch schon mit Schmerzen zu uns kommen.


Wie sieht eine Parodontose Behandlung aus und was kommt dabei auf Sie zu?

Zunächst einmal schauen wir, wie weit Ihre Parodontose fortgeschritten ist. Denn danach richten sich die Erstmaßnahmen. Meist ist der erste Schritt, eine deutliche Keimreduktion im gesamten Mund zu erreichen. Dadurch wird eine weitere Infektion mit neuen Bakterien stark eingedämmt bzw. vermieden. Dann schauen wir uns auch das Zahnfleisch an, denn meist spielt das zusammen und bedarf ebenfalls einer sanften Behandlung. Anhand der Erkenntnisse erstellen wir dann einen ganzheitlichen Behandlungsplan und zeigen Ihnen auf, was wir tun können, um Ihnen schnell zu helfen.

Vor allem enthält dieser Plan auch immer eine intensive Nachbetreuung. Wir möchten vor allem präventiv behandeln, damit Sie nicht immer wieder mit den gleichen Problemen zu kämpfen haben. Denn Ihre Zahngesundheit wirkt sich auf Ihren ganzen Körper aus. Gesunde Zähne sind Ihr Aushängeschild. Also sollten wir gemeinsam schauen, dass Sie möglichst lange viel davon haben.


Haben Sie noch Fragen zum Thema Parodontose Behandlung?

Oder möchten Sie einen Termin vereinbaren? Dann schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an: l-758fjX7fb-+fbl7eO69f7y+-Lx8vvzufPy@nospam oder rufen Sie uns einfach an unter: 0521 10 11 00.


Ihr Feedback ist uns wichtig!

Hat Ihnen der Artikel gefallen und weitergeholfen? Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!



Praxis Schöttelndreier und Partner
Praxis - Prophylaxezentrum - Labor
Graf-von-Stauffenberg-Str. 9
33615 Bielefeld

Praxis Bad Wünnenberg

Vereinbaren Sie einen Termin:
Telefon: 0521 10 11 00
E-Mail: 5YyLg4qln4SNi4SXn5HIh4yAiYCDgImBy4GA@nospam

Unsere Sprechzeiten:
Montag: 08:00 - 18:00 Uhr
Dienstag: 09:00 - 20:00 Uhr 
Mittwoch: 08:00 - 16:00 Uhr 
Donnerstag: 09:00 - 20:00 Uhr 
Freitag: 08:00 - 15:00 Uhr 

(Und nach Vereinbarung)

© 2017 Praxis Schöttelndreier und Partner | Anfahrt | Impressum


empty