Wie Sie Ihre Mundhygiene bewahren und die meisten Zahnkrankheiten verhindern

Sie wissen sicherlich, dass regelmäßiges Zähneputzen erforderlich ist, um die Zähne langfristig gesund und sauber zu halten. Auch die Anwendung der richtigen Mundspülung kann maßgeblich dazu beitragen, dass Sie Keime und Bakterien im Mund reduzieren. Wir empfehlen zudem auch eine Zungenbürste, mit der Sie schnell und einfach Ihre Zunge reinigen können. Feine Zahnseide hilft Ihnen, die Zahnzwischenräume gezielt zu reinigen.

Wenn Sie alleine nur diese Tipps befolgen, erreichen Sie schon ein sehr gutes und hohes Maß an Mundhygiene. Denn nicht nur unsere Zähne, auch unser Zahnfleisch sollten wir regelmäßig säubern und schützen. Damit vermeiden wir das Entstehen vieler Krankheiten und Probleme wie Zahnfäule, Zahnfleischentzündung oder Mundgeruch.


Richtig Zähne putzen – wie oft und wie lange?

Wichtiger als die Dauer ist die Art und Weise, wie Sie Ihre Zähne putzen. Denn wenn Sie es richtig machen, sind Sie in nur 2 Minuten fertig. Sie sollten mindestens 2 Mal am Tag Ihre Zähne putzen, um gute Ergebnisse zu erzielen. Es erfordert also nicht einmal 5 Minuten am Tag und Sie legen den Grundstein für eine gesunde und saubere Mundhygiene.

Ein kleiner Tipp: Wenn Sie säurehaltige Nahrung zu sich genommen haben, warten Sie ca. 20-30 Minuten, bevor Sie mit dem Zähneputzen beginnen. Da Säure Ihren Zahnschmelz angreift, würde ein sofortiges Putzen diesen Effekt nur verstärken. Daher warten Sie einfach noch etwas mit dem Zähneputzen.

Es spielt übrigens keine Rolle, ob Sie eine herkömmliche Handzahnbürste oder eine elektrische Zahnbürste verwenden. Mit beiden Zahnbürsten werden Sie gute Ergebnisse erzielen. Vorausgesetzt, Sie wenden die richtige Technik anwenden.


Mit dieser Technik werden Zähne nicht nur sauber, sondern bleiben auch gesund

Wichtig beim Zähneputzen ist es, dass wir die gesamte Fläche des Zahns reinigen. Denn beim Essen können sich Essensreste überall absetzen. Um bestmögliche Ergebnisse beim Zähneputzen zu erzielen, setzen Sie Ihre Zahnbürste etwas angewinkelt an den ersten Zahn an, den Sie putzen wollen. Fangen Sie zunächst mit der Außenseite des Zahnes an. Beginnen Sie mit kreisenden Bewegungen, die Sie ein paar Mal wiederholen. Das gleiche wiederholen Sie für die Innenseiten Ihrer Zähne.

Geben Sie beim Zähneputzen nur einen leichten Druck auf die Zahnbürste. Nicht zu stark, sondern so, dass es für Sie auch sehr angenehm ist. Sie brauchen keinen hohen Druck, damit Ihre Zähne sauber werden.

Um auch die Zahnzwischenräume optimal zu reinigen, benutzen Sie Zahnseide. Am Anfang ist das vielleicht noch etwas ungewohnt. Aber Sie werden sehen, wie einfach es ist. Und Sie tragen damit einen weiteren Teil zu Ihrer ganzheitlichen Zahngesundheit bei.

Vergessen Sie auch Ihre Zunge nicht. Hier lagern sich besonders viele Keime und Bakterien ab. Eine Mundspülung kann hier schon helfen. Aber wir empfehlen Ihnen eine Zungenbürste, mit der Sie den Zungenbelag einfach wegbürsten bzw. herunterkratzen. Das ist schnell gemacht und dennoch sehr effektiv.

Natürlich kann es vorkommen, dass Sie in Ausnahmefällen Ihre Zähne mal nicht umfassend putzen können. Weil Sie z.B. noch auf der Arbeit sind oder einfach unterwegs, wo Sie keine Zahnbürste und Co. dabei haben. Auch das ist kein Problem.

Wie Sie Ihre Zähne unterwegs sauber halten und pflegen

Ein wichtiger Faktor ist das Neutralisieren von Säuren im Mund, damit diese keine Chance mehr haben, Ihren Zahnschmelz anzugreifen. Hierzu eignen sich hervorragend zuckerfreie Kaugummis oder sogar extra Zahnpflege-Kaugummis. Achten Sie dabei aber bitte unbedingt auf den Verzicht auf Zucker, denn sonst schaden diese Kaugummis Ihnen mehr, als sie helfen.

Sie brauchen also kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn Sie mal länger unterwegs sind. Für saubere und gepflegte Zähne können Sie auch unterwegs sorgen. Dennoch ist natürlich die beste Methode das richtige Zähneputzen und die ganzheitliche Reinigung Ihres Mundraums.

Noch ein Tipp von uns: Falls Sie eine Zahnprothese tragen, sollten Sie auch diese regelmäßig und gründlich reinigen und putzen, mindestens zweimal pro Tag. Denn auch, wenn eine Prothese nicht mehr anfällig ist für Karies, so fördert eine saubere Prothese weiterhin auch ein gesundes Zahnfleisch. Und bedenken Sie, dass andere, noch erhaltene Zähne im Mund natürlich weiterhin anfällig sind für Karies. Daher sorgen Sie immer für eine ganzheitliche Mundhygiene.

Spülen Sie Ihre Prothese am besten nach jedem Essen unter klarem Wasser ab. Idealerweise sollten Sie immer warmes Wasser zur Reinigung verwenden. Über Nacht bietet sich das Einlegen Ihrer Prothese in ein Wasserbad mit Reinigungstablette an.


Haben Sie Fragen zum Thema Mundhygiene?

Oder wünschen Sie eine persönliche, individuelle Beratung? Dann melden Sie sich gerne bei uns. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an: sNne1t-wytHY3tHCysSd0tnV3NXW1dzUntTV@nospam oder rufen Sie uns an unter: 0521 10 11 00.


Ihr Feedback ist uns wichtig!

Hat Ihnen der Artikel gefallen und weitergeholfen? Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!



Praxis Schöttelndreier und Partner
Praxis - Prophylaxezentrum - Labor
Graf-von-Stauffenberg-Str. 9
33615 Bielefeld

Praxis Bad Wünnenberg

Vereinbaren Sie einen Termin:
Telefon: 0521 10 11 00
E-Mail: gejv5+7B++Dp7+Dz+-Ws4+jk7eTn5O3lr+Xk@nospam

Unsere Sprechzeiten:
Montag: 08:00 - 18:00 Uhr
Dienstag: 09:00 - 20:00 Uhr 
Mittwoch: 08:00 - 16:00 Uhr 
Donnerstag: 09:00 - 20:00 Uhr 
Freitag: 08:00 - 15:00 Uhr 

(Und nach Vereinbarung)

© 2017 Praxis Schöttelndreier und Partner | Anfahrt | Impressum


empty