Wie Kinder von klein auf gerne zum Zahnarzt gehen

Für viele Eltern ist es eine große Herausforderung, wie sie ihren Kindern möglichst früh beibringen, dass der Zahnarzt nichts Schlimmes ist. Gerade dann, wenn Eltern schon selbst negative Erfahrungen mit Zahnärzten gemacht haben. Dabei ist es gerade für Kinder wichtig, dass sie schon von klein auf regelmäßig zum Zahnarzt gehen. Sie lernen damit schon früh die Routine und führen es im Erwachsenenalter genau so fort. Weil sie es von Anfang an richtig gelernt haben.


Ein ganzes Leben lang gesunde und gepflegte Zähne – auch für Ihr Kind

Es geht nicht darum, dass Sie Ihr Kind einfach mit zum Zahnarzt schleppen und fast schon zwingen. Wichtig ist, dass Ihr Kind das Warum versteht. Erklären Sie ihm ganz klar die Vorteile eines regelmäßigen Besuches beim Zahnarzt und machen Sie klar, dass der Zahnarzt dafür da ist, immer ein positives Erlebnis mit nach Hause zu nehmen.


Was tun, wenn Kinder schon Angst vorm Zahnarzt haben?

Natürlich kann es sein, dass Ihr Kind schon älter ist und entsprechend vorbelastet ist. Oft entwickeln Kinder dann Ängste, die sich in Ausreden wiederspiegeln. Sie erfinden die wildesten Geschichten, warum sie nicht zum Zahnarzt können. Ihre Aufgabe als Eltern ist es dann, richtig zu reagieren und dem Kind die Angst zu nehmen.

Urplötzlich hat Ihr Kind dann Bauchschmerzen, fühlt sich nicht so gut, hat auf einmal gar keine Zahnschmerzen mehr oder muss doch noch diesen ganz wichtigen Termin wahrnehmen. Sie kennen das sicherlich, Kinder haben eine blühende Phantasie, wenn es darum geht, unangenehme Situationen zu meiden.

Machen Sie jetzt nicht den Fehler und reagieren Sie mit Zwang, denn damit unterstützen Sie die Zahnarztangst nur. Oft gehen Zwänge so tief ins Unterbewusstsein hinein, dass eine lebenslange Angst entsteht.


So kommt Ihr Kind ganz freiwillig mit zum Zahnarzt

Nehmen Sie sich Ihr Kind einfach zur Seite und sagen Sie ihm ganz ehrlich, dass Sie wissen, dass es nur Angst hat und die Ausreden nur zum Schein sind. Dann fühlt es sich im ersten Schritt schon ertappt. Und dann erklären Sie, dass der Zahnarzt nichts Schlimmer macht, sondern nur besser. Der Zahnarzt ist ein Helfer, der alles dafür tut, dass das Kind gesunde und starke Zähne hat.

Sagen Sie Ihrem Kind auch ganz ehrlich, dass es nur noch schlimmer wird, wenn Termine immer verschoben werden oder sogar ganz abgesagt werden. Achten Sie aber immer darauf, dass Ihr Kind keinen Zwang empfindet, sondern den Besuch beim Zahnarzt wahr nimmt, weil es versteht, dass es nötig ist, um tolle, weiße Zähne zu haben.


Haben Sie noch Fragen speziell zum Besuch Ihrer Kinder bei uns in der Praxis?

Dann schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an: p87Jwcjn3cbPycbV3dOKxc7Cy8LBwsvDicPC@nospam oder rufen Sie uns gerne an unter: 0521 10 11 00.


Ihr Feedback ist uns wichtig!

Hat Ihnen der Artikel gefallen und weitergeholfen? Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!



Praxis Schöttelndreier und Partner
Praxis - Prophylaxezentrum - Labor
Graf-von-Stauffenberg-Str. 9
33615 Bielefeld

Praxis Bad Wünnenberg

Vereinbaren Sie einen Termin:
Telefon: 0521 10 11 00
E-Mail: EHl+dn9QanF4fnFiamQ9cnl1fHV2dXx0PnR1@nospam

Unsere Sprechzeiten:
Montag: 08:00 - 18:00 Uhr
Dienstag: 09:00 - 20:00 Uhr 
Mittwoch: 08:00 - 16:00 Uhr 
Donnerstag: 09:00 - 20:00 Uhr 
Freitag: 08:00 - 15:00 Uhr 

(Und nach Vereinbarung)

© 2017 Praxis Schöttelndreier und Partner | Anfahrt | Impressum


empty